Hack-a-Tonne: Sensoren überwachen Wasserqualität im Aasee

21.07.2020

Als im Sommer 2018 aufgrund der stetig hohen Temperaturen und des ausbleibenden Niederschlags der Sauerstoffgehalt im Münsteraner Aasee stark sank, starben viele Fische des Aasees. Auch Michael Hermes wurde auf seinem Arbeitsweg Zeuge des großen Fischsterbens und brachte seine Idee, die Gewässer Qualität rund um die Uhr mit Sensorik zu überwachen und die Daten via LoRaWAN zu übermitteln, in den Münsterhack ein. Die Idee „Hack-a-Tonne“ entstand und wurde nun an unterschiedlichen Stellen des Aasees installiert.

Lesen Sie mehr zum Fischsterben, der Hack-a-Tonne und dem Hintergrund Smart City der Stadtentwicklung Münster im Artikel der Westfälischen Nachrichten oder der Pressemitteilung der Stadt Münster

Westfälische Nachrichten

Pressemitteilung Stadt Münster

 

Veranstaltungsempfehlung: OSNA HACK – 100% digital

2 Tage – 50 Teilnehmer – 1 Ziel

Innovative IoT-Lösungen für die Stadt von morgen. Vom 25. – 26.06. geht der OSNA HACK nach seinem großen Erfolg im vergangenen Jahr wieder an den Start. Für das erstmalig digitale Event schließen sich die Teilnehmer in kleinen Teams von vier bis sechs Personen zusammen, definieren ihre Aufgabenstellung selbst oder wählen eine gestellte Herausforderung und arbeiten virtuell gemeinsam an Lösungen. Programmierer arbeiten im Team mit IT-Experten, Entwicklern, Strategen, Designern, Gründern und sonstigen Interessierten ab 18 Jahren zusammen.

„Ihr wollt die Zukunft der Stadt Osnabrück mitgestalten und einen Beitrag dazu leisten, die Region lebenswerter zu machen? Dann bist Du genau richtig beim OSNA HACK 2020. Egal ob aus der IT oder aus anderen Bereichen, wie z. B. dem Grafikdesign oder der Betriebswirtschaftslehre, ob Studenten, Azubis, Wissenschaftler oder Praktiker – beim OSNA HACK sind alle willkommen!“

Save the Date | Münsterhack 2020

Nach dem Münsterhack ist vor dem Münsterhack!

Zücken Sie Ihren Terminkalender und notieren Sie bereits jetzt das Veranstaltungsdatum für den MS-Hackathon im Herbst. Vom 25.09 – 26.09.2020 wird die vierte Hackathon-Runde eingeläutet. items und der Digital HUB Münster organisieren auch in diesem Jahr das Tech-Event für Münster und Umland.

Hier geht’s zum After Movie 2019

items sponsort Grillwurstbier: Tech Szene am Monstergrill

Zum dritten Mal vernetzt sich die Münsteraner TechSzene mit bereits etablierten Unternehmen bei Grillwurst und Bier. Am 29.08.2019 startet das von digitalhub Münster organisierte Event. items wirkt auch in diesem Jahr als Sponsor mit.
In ungezwungener Atmosphäre treffen Startups, Techies und Forscher auf Corporates und Investoren.

29.August 2019 | Kreativkai Hafen Münster | ab 17:00 Uhr

items supportet Osnabrück: Osnahack und LoRaWAN

Die Stadtwerke Osnabrück veranstalten vom 27.06.19 – 28.06.19 einen Hackathon. Im Rahmen der digitalen Woche Osnabrück, bei der in 70 Veranstaltungen Themen rund um Digitalisierung, Virtual Reality, Datenschutz, Künstliche Intelligenz, Arbeitswelt im Wandel und Social Media vorgestellt werden, bildet der Hackathon die perfekte Plattform für Programmierer, IT-Experten, Entwickler, Macher und sonstige Interessierte, in kleinen Teams Lösungen und Prototypen für eine smartere City zu entwickeln.
items unterstützt nicht nur die Stadt Osnabrück auf dem Weg zur Smart City, sondern supportet auch den Osnahack.

Viel Erfolg und digitale Erlebnisse wünschen wir Osnabrück in diesen Tagen.

items setzt auf kreative Köpfe

Tausende Fische verendeten im vergangenen Sommer im münsterischen Aasee. Die Idee des Gewinnerteams „Hack(a)Tonne“ setzte sich bei einem zweitägigen Wettbewerb mit zahlreichen kreativen Köpfen im Herbst genau mit dieser Problematik auseinander. Dank ihrer Technik, wenn diese mit einer Boje im Aasee eingesetzt würde, könnten die Fische wieder Luft holen.
items kreative köpfe
Ludger Hemker, Geschäftsführer des Unternehmens items an der Hafenstraße und Ausrichter des Wettbewerbs „Hackathon“, berichtet, dass das Tiefbauamt der Stadt zurzeit versuche, das Tonnen-Projekt umzusetzen. Dabei handelt es sich um eine Messtonne zur Gewässeranalytik, um einem erneuten Fischsterben entgegenzuwirken.
Darüber hinaus beschäftigt sich Items aber mit noch mehr Ideen. Ziel sei es, so Hemker, die Herausforderungen des Alltags in Münster mit Impulsen und unter Einsatz der IT zu erleichtern.

Hier geht es zum vollständigen Artikel

Münsterhack: Gemeinsam programmieren für die Gemeinde (Nordrhein-Westfalen)

Beim jährlichen Entwickler-Marathon, dem Münsterhack, trifft sich die Tech-Szene und entwickelt digitale Lösungen, um die eigene Stadt noch lebenswerter zu machen. Die items GmbH und der Digital Hub münsterLAND veranstalten den 2-tägigen Hackathon und werden dabei unterstützt durch die Stadt Münster, die Stadtwerke Münster und die Unternehmensgruppe Aschendorf, die verschiedene Datensätze zur Verfügung stellen, um eine Grundlage für die Entwicklungen zu schaffen. Bislang sind viele tolle Ideen und Lösungen durch die Teams erschaffen worden, die durch eine Experten-Jury bewertet werden.

 

Lesen Sie hier mehr zum Konzept des Münsterhacks:

Münsterhack: Gemeinsam programmieren für die Gemeinde (Nordrhein-Westfalen)

Mal wieder was ausgeh(a)ckt: Tech-Visionäre beim Münsterhack 2018

* function jovel (city, n+1) */

Schon seit etlichen Jahren ist bekannt, wie lebenswert Münster ist. So wurde die Westfalenmetropole 2004 als erste deutsche Großstadt mit der Goldmedaille des LivCom-Awards als lebenswerteste Stadt der Welt ausgezeichnet. In diesem Jahr bescheinigt eine ZDF-Studie, dass die höchste Lebensqualität in Nordrhein-Westfalen in Münster zu finden ist.
Doch ist diese Stadt auch schon perfekt? Finden sich nicht immer wieder Potenziale, um gute Dinge noch besser zu machen? Manchmal sind es kleine Optimierungen in unserem täglichen Doing, die uns aufatmen lassen – kleine, smarte und innovative Ideen, die uns unser Tägliches erleichtern.

Also her mit den kreativen Köpfen, den bunten Ideen und dem frischen Blick auf das, was Münster weiterhin lebens- und liebenswert machen soll.
Der 2. Münsterhack war die perfekte Plattform für die digitale Stadtentwicklung mit visionären Impulsen.

Ein Hackathon der Leidenschaft

Am 5. und 6. Oktober 2018 war es soweit. Auf dem zweiten Münsteraner Hackathon stellten sich viele kreative Köpfe den Herausforderungen des Alltags und der Idee, mit charmanten Impulsen Münster unter Einsatz von IT noch lebenswerter zu machen. Der Münsterhack wurde wie im Vorjahr von der items GmbH und dem Digital Hub Münster organisiert.

IMG_0187
Teilnehmer des Münsterhack bei der Anmeldung © Foto items GmbH

Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Markus Lewe hatten die 58 Teilnehmer 36 Stunden Zeit, sich neue, innovative Ideen für Münster auszudenken und diese den über 200 Gästen auf der Abendveranstaltung am 6. Oktober zu präsentieren.

Dem Jury-Team, bestehend aus Bernadette Spinnen, Leiterin des Münster Marketing; Mirko Czesla, Leiter F+E Mobile, viadee; Dr. Thomas Haiber, Prokurist der Stadtwerke Münster, Ludger Hemker, Geschäftsführer der items GmbH, Marcus Krüger, Geschäftsführer der cronos Unternehmensberatung GmbH und Marc Zahlmann, Leiter Marketing/Abos des Aschendorff-Verlages, fiel es nicht leicht, unter all den tollen Ideen drei Gewinner auszuwählen. Und so wurde über eine Stunde hinter verschlossenen Türen verhandelt, welche Innovation wohl Münster am ehesten voranbringt.

Münster_Hack_Jury
Hackathon-Jury 2018 © Foto: Sputnik GmbH | Nils Dietrich

Die Gewinnerthemen des Münsterhack: Fischsterben, frustfreies Busfahren und Taschengeldbörse

Dank des Gewinnerteams Hack(a)Tonne besteht für die überlebenden Fische im Münsteraner Aasee, die in diesem Jahr zu tausenden verendet sind, nun die Möglichkeit im Sommer wieder Luftholen zu können .
Die Hack(a)Tonne wurde als eine Messtonne zur Gewässeranalytik entwickelten, um einem erneuten Fischsterben entgegen zu wirken.

Gewinner_Team_Hackatonne
Das Gewinnerteam von Hack(a)Tonne © Foto: Sputnik GmbH | Nils Dietrich

Platz zwei der Prämierten wurde von Team Bussistant belegt. Ihre App sagt zuverlässig, auf Basis von Verkehrs- und Twitterdaten die Abfahrtszeiten der Buslinien per Sprachassistent vorher, um ein frustfreies Busfahren zu ermöglichen.

Münster_Hack_Bussistant.jpg
Bussistant belegt Platz 2 des Münsterhacks © Foto: Sputnik GmbH | Nils Dietrich

Die drittplatzierten Gewinner des Hacks beschäftigten sich mit der Optimierung der Taschengeldbörse und kreierten eine Schnittstelle zwischen der Agentur und den privaten Dienstleistern, um eine reibungslose und effiziente Kommunikation und Abwicklung der kleinen Hilferufe sicher zu stellen.

Münster_Hack_Taschengeldbörse
Das Team der Hack-Idee Taschengeldbörse © Foto: Sputnik GmbH | Nils Dietrich

Mit dem Nachhaltigkeitspreis wurde das Unternehmen Leihleeze gewürdigt, welches im letzten Jahr den ersten Platz auf dem Münsterhack 2017 mit einer Fahrradsharing-Platform errang und mittlerweile erfolgreich gegründet wurde.

Der zweite Münsterhack war ein voller Erfolg und für das nächste Jahr entwickeln sich bereits einige bahnbrechende Ideen in den Köpfen der Münsteraner. Wer den Esprit des diesjährigen Hackathons gern nachempfinden möchte..

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir als items freuen uns, auch 2019 wieder als Impulsgeber und kreativer Teil des Münsterhacks, den Technologiestandort Münster weiter auszubauen und visionäre, leidenschaftliche Menschen auf dem MS-Hack zusammenzuführen.

Herzliche Grüße

Silke Gärtner | Managerin Marketing & Corporate Communications | items GmbH

/* function jovel (city, n+1) */

Tech-Visionäre beim Münsterhack 2018

Am 5.Oktober 2018 startet der 2. Münsterhack für ein digitales und vernetztes Münster.

Knapp 60 Menschen werden dazu ihre Köpfe zusammenstecken und ihre Gehirne brodeln lassen.

Die items hat im letzten Jahr zusammen mit dem digital Hub MünsterLAND dieses Veranstaltungsformat kreiert, um einen Raum für engagierte und kreative Ideen zu schaffen, die Münsters Attraktivität als Wissenschafts- und Technologiestandort weiter voranbringen werden.

Wer sich visuell darauf einstimmen möchte, der schaut sich am besten den aktuellen Trailer an.

Wir freuen uns über jeden Interessierten und laden Sie herzlich zur öffentlichen Abendveranstaltung ein. Tickets gibt es hier: www.muensterhack.de

items und Digital Hub Münsterland präsentieren: MÜNSTERHACK 2017

items organisiert zusammen mit dem Digital Hub Münsterland den MÜNSTERHACK 2017. Als Partner sitzen die Stadtwerke Münster sowie die Stadt Münster (citeq) mit im Boot. Darüber hinaus konnten viele Unternehmen aus Münster – Viadee, Noventum, esri Deutschland, opwoco, Kopfkunst, Superbiomarkt, Aschendorff und Gates – als Unterstützer gewonnen werden, damit dieses Event realisiert werden kann. Schirmherr der Veranstaltung ist der Oberbürgermeister der Stadt Münster, Markus Lewe.
Das Event findet am 10. und 11.11.2017 in Münster am Hafen statt.

Beim MÜNSTERHACK kommt die Tech-Szene in Münster zusammen und entwickelt gemeinsam Ideen und Prototypen, um die eigene Stadt noch lebenswerter zu machen:

  • PROFESSIONALS für Software-Development, UX-Design, Data Science, die ihre Coding-Skills für Münster einbringen möchten.
  • STADTENTWICKLER mit Neugier und Leidenschaft für digitale Technologien, die ihren eigenen Horizont erweitern möchten.
  • STUDIERENDE am Wissenschaftsstandort Münster, die als Software-Developer groß rauskommen möchten.

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme, entweder als “Hacker” an den zwei Tagen oder als “Zuschauer” beim Abendevent am 11. November 2017.

Die Registrierung ist bereits gestartet und noch sind freie Plätze verfügbar. Schnell sein lohnt sich also. Die Teilnahme erst recht.

Alle weiteren Informationen und Anmeldung über:  http://www.muensterhack.de

PS: Make coding jovel again
Zum Teaservideo