Smart City / Smart Region

Unser Lebensraum von Morgen

Eines steht fest: Unsere Zukunft wird digital. Smart Cities und Smart Regions haben das Potenzial, Lösungen für globale Probleme wie den Klima- und Strukturwandel zu schaffen und gleichzeitig die Lebensqualität lokal zu steigern. Die Vorteile einer vernetzen Stadt liegen bereits auf der Hand. Viele Use-Cases von branchenspezifischen Angeboten, über vernetzte Lösungen aus diversen Branchen bis hin zum grundlegenden Angebot, wie städtische Datenplattformen oder digitale Stadtzentren sind bereits gefunden.

Wir bringen die Smart City in kommunale Hände

items ist der Umsetzungspartner das Geschäftsfeld IoT für Stadtwerke zu erschließen, aufzubauen und zu betreiben. Die Herausforderungen der Smart City müssen auf Augenhöhe und lokal bewerkstelligt werden.

Alles aus einer Hand. Vom Sensor bis zur Anwendungsintegration.

items liefert Ihnen nicht nur IoT Kompetenz, sondern eine Ende-zu-Ende Betrachtung durch langjährige Erfahrung im Enterprise Bereich für Stadtwerke. Wir bieten vielfältige Services und Dienstleistungen, um Stadtwerken und Kommunen auf dem Weg in das Internet der Dinge zu begleiten.

Eine Plattform als Backend für das Internet der Dinge

Wir bieten Ihnen eine flexible Plattform als Managed Service. Datenquellen wie LoRaWAN oder NB-IoT können verarbeitet und verwaltet werden. Modernste Software-Architektur bietet Ihnen vollste Freiheiten bei der Umsetzung Ihrer Anwendungsfälle und höchste Sicherheit durch ISO27001 zertifizierten Infrastrukturbetrieb.

Flexible Datenquellen

LoRaWAN, Sigfox, 5G , Wifi und viele weitere Konnektivitätslösungen als Quelle für Ihre Sensoren und Aktoren im Internet der Dinge.

Datenpersistierung

Das Internet der Dinge produziert eine Menge Daten. Ein zentraler und flexibler Datenspeicher ist von entscheidener Bedeutung für die Entwicklung neuer Datengetriebener Anwendungen.

Schnittstellen

Bei der Entwicklung neuer Anwendungsszenarien ist die flexible Integration verschiedener IT-Systeme ein Muss. Der Datahub bietet neuste Schnittstellentechnologien zur Anbindung Ihrer spezifischen Systeme.

Datenanalyse

Die Daten sind erfasst, gespeichert und aggregiert, und nun? Daten müssen für den Anwendungskontext spezifisch aufbereitet, visualisiert und bereitgestellt werden. Alles aus einer Hand.

IoT-ERP-Bridge

Für diese unterschiedlichen Konzepte und Architekturen von ERP- und IoT-Systemen bildet die items IoT-ERP-Bridge eine einfache Form der Kopplung, indem es zu jedem System optimierte Schnittstellen anbietet und als Middleware zwischen diesen Systemen fungiert.

Der Brückenkopf der IoT-ERP-Bridge in Richtung der IoT-Plattform orientiert sich am Nachrichten-orientierten Publish-/Subscriber-Modell der IoT-Welt. Dieser Teil der IoT-ERP-Bridge prüft stetig, ob der MQTT-Message-Broker des IoT-Systems aktuelle Nachrichten mit Zählerständen oder Messwerten anbietet und nimmt diese dann unmittelbar entgegen.

Abbildung: Anbindung eines ERP-Systems an die digital.hub-IoT-Plattform für LoRaWAN ausgelesene Zähler und Sensoren mittels der IoT-ERP-Bridge

In Richtung der ERP-Welt präsentiert sich die IoT-ERP-Bridge als REST- und OData-Webservice-Provider, der bei Bedarf gezielt angesprochen werden kann. Der Web-Service stellt dann gerätebezogen die Zählerstände oder Messwerte für ein vorgegebenes Messintervall zur Verfügung. Dieses Pull-Prinzip aus Sicht des ERP bietet für dieses System einen hochwertigen Schutz, da keine spontanen Aufrufe von außen in das ERP nötig sind. Das ERP adressiert den Service direkt, wenn es Informationen, z. B. ein Ableseergebnis für eine Rechnungsstellung, benötigt. Über die einfache REST-/OData-API der IoT-ERP-Bridge können aber nicht nur speziell SAP-Systeme, sondern auch Systeme anderer Hersteller angebunden werden.

Use Cases

Von der internen Prozessoptimierung bei Stadtwerken, über intelligente Lösungen für Kommunen bis zu neuen Produkten für Geschäfts- und Privatkunden unser Erfahrungsportfolio ist breit und bietet für eine Vielzahl von Problemstellungen Lösungen.

Haben Sie Ihr Niederspannungsnetz im Griff?

Wir bieten Ihnen eine flexible und kostengünstige Möglichkeit Ihre Ortsnetztrafostationen und Kabelverteilerschränke zu überwachen und die gewonnen Daten für Stromnetzplanung und Monitoring zu verwenden.

Pegelstand, Wasserqualität oder Druck in der Leitung von Interesse?

Die klimatischen Veränderungen bedingen die intensivere Überwachung der Wassererzeugung und Versorgung. Die Überwachung von Brunnenpegelständen, Wasserqualität in Gewässern oder der Druck in Ihren Leitungen. Wir messen und analyisieren für Sie die Daten.

E-Mobilität kommt! Doch wie bekomm ich diese in den Griff?

Immer neue Ladestationen und Ladepunkte entstehen im Versogrungsbeiet von Stadtwerken. Doch wie können diese kostengünstig und flexible integriert und administriert werden? Lassen Sie uns drüber sprechen.

Dann melden Sie sich einfach bei uns!

imtes-marcel-linnemann

Marcel Linnemann

Geschäftsfeldentwickler IoT

items-alexander-sommer

Alexander Sommer

Leiter Innovation & Transformation

Partner

Das ist die Überschrift

Lorem ipsum dolor sit amet consectetur adipiscing elit dolor
DIGIMONDO ist ein IoT-Software-Unternehmen aus Hamburg. Die IoT-Software-Lösungen von DIGIMONDO sind der LoRaWAN Netzwerkserver firefly und die IoT Plattform niota, mit denen items-Kunden aus dem kommunalen Raum ihre Digitalisierungsstrategien starten. DIGIMONDO versetzt seine Partner und Kunden in die Lage, eigene IoT-Lösungen selbstständig auszuführen.
Hier klicken
Ein besonderer Fokus des Unternehmens liegt in Kopplung von klassischem Energiemonitoring mit zusätzlichen Mehrwerten für die Unternehmen. Low-Power-Funknetze wie LoRaWAN werden hierbei nicht nur für Energiemessungen und Zählerauslesung genutzt, sondern auch für weitere Benefits wie Asset Management, vorausschauende Wartung, Condition Monitoring, Überwachung der Luftqualität, Schädlingsbekämpfung, Gebäudemanagement und viele weitere, individuelle Mehrwerte.
Hier klicken

Civitas Connect

“Civitas Connect ist eine Kooperationsplattform, um Erfahrungen zu teilen, gemeinsame Projekte zu initiieren, branchenübergreifenden Input einzuholen und offene Standards für die Stadt von morgen zu definieren. Die Komplexität der Herausforderungen fordert diese Kooperation. Die Bereitstellung der Grundlagen einer Smart City ist Daseinsvorsorge und gehört in kommunale Hände.”

Haben Sie weitere Fragen?

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Alexander Sommer
Leiter Innovation & Transformation | Leitender Berater Innovation & Transformation
Haben Sie weitere Fragen?

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Marcel Linnemann
Geschäftsfeldentwickler IoT | Wirt. Ing. Energiewirtschaft M.Sc Innovation & Transformation

Aktuelle Beiträge