Bildnachweis: ©frantic00 | shutterstock.com

items GmbH als Partner der dena Studie „Blockchain in der integrierten Energiewende“

29. Mai 2018

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) startet eine Studie, um den Einsatz der Blockchain-Technologie für die integrierte Energiewende zu bewerten. Dabei unterstützen Partner aus der Energiewirtschaft und energierelevante Dienstleister das Vorhaben.

items gestaltet aktiv die Weiterentwicklung der neuen Querschnittstechnologie Blockchain zur Prozess- und Geschäftsmodellentwicklung innerhalb der Energiewirtschaft.

„Spätestens mit dem Erfolg des Bitcoins der letzten Monate ist die darunterliegende Technologie Blockchain in den Fokus der Öffentlichkeit geraten. Es ist zu erwarten, dass Blockchain grundlegende Auswirkung auf die Energiewirtschaft und deren Geschäftsmodelle haben wird. Ob Mieterstrom, Elektromobilität oder Prozessoptimierung: die Einsatzgebiete von Blockchain-Technologien sind vielfältig. Wir prüfen die Chancen und Potentiale“, fasst Ludger Hemker, Geschäftsführer der items GmbH, die aktuelle Entwicklung zusammen.

Der Full-Service-IT-Dienstleister aus Münster bietet seit Beginn diesen Jahres Seminare und Workshops für Fach- und Führungskräfte an, welche die Einsatzmöglichkeiten der Blockchain-Technologie im energiewirtschaftlichem Kontext untersuchen und bewerten.