Bildnachweis: ©frantic00 | shutterstock.com

Ein Tag mit…
Drei Fragen an Lena Nau

27. April 2022

Was machen itemsianer eigentlich den ganzen Tag? Zum Beispiel, wenn Sie bei uns als Produktmanagerin E-Learning arbeiten. Um das herauszufinden, haben wir heute mit Lena Mareike Nau gesprochen.

1. Frau Nau, Sie arbeiten als Produktmanagerin E-Learning bei uns. Können Sie uns Ihre täglichen Aufgaben beschreiben?

Mein Aufgabenbereich ist sehr vielfältig. Ich bin vor allem für die Weiterentwicklung und Vermarktung der items-Akademie verantwortlich. Dabei arbeite ich an dem generellen Ausbau unserer Plattform und der didaktischen Aufbereitung der bereits bestehenden Inhalte. Dazu gehört die Suche nach möglichen Content-Anbietern, die Kostenkalkulation und die Entwicklung eines fairen Preismodells. Zusätzlich kümmere ich mich um die Überarbeitung und Erstellung von Schulungsinhalten. Nicht zuletzt gehört der Kontakt zu unseren Bestandskunden und potenziellen Neukunden zu meinen Aufgaben.

Bei meiner Arbeit kommuniziere ich viel mit den IT-Spezialisten und IT-Spezialistinnen vor Ort. Um ein möglichst umfassendes Verständnis für das Gesamtprodukt zu erhalten, arbeite ich mich dabei zunehmend in die technischen Hintergründe unserer Plattform ein.

Aktuell bin ich Ansprechpartnerin für alle Themen rund um unsere Akademie. Aber das ist nur ein kleiner Teil meines Arbeitsalltags und ich bin gespannt, was die Zukunft noch mit sich bringt.

2. Das ist ein breites Aufgabenspektrum! Was macht Ihnen denn am meisten Spaß an Ihrem Beruf?

Vor allem die Vielseitigkeit meines Jobs macht mir Freude. Auch wenn ich erst seit Dezember 2021 bei items arbeite: Bisher glich kein Arbeitstag dem anderen. Es gibt immer wieder neue, spannende Tätigkeiten und Meetings. Es wird einfach nie langweilig.

Aktuell arbeite ich intensiver im administrativen Bereich unserer Plattform und kümmere mich um die Erstellung und Implementation von Lerninhalten in diversen Formaten. Zusätzlich lerne ich die Möglichkeiten von Autorentools besser kennen. Mich auch in diesem Bereich weiterbilden zu können, finde ich toll.

3. Das klingt spannend. Wollten Sie denn schon immer als Projektmanagerin arbeiten?

Ursprünglich habe ich Erziehungswissenschaften studiert und dabei auch ein großes Interesse für psychologische Themen entwickelt, die ich als Nebenfach in mein Studium integrieren konnte. Gleichzeitig habe ich bereits in einer Jugendbildungsstätte gearbeitet und wurde somit Schulungsreferentin. In diesem Beruf war ich einige Jahre tätig und habe Erfahrungen beim Leiten von Projekten, Prozesse und Teams gesammelt.

Auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Aufgaben bin ich später schließlich bei der items gelandet. Hier bin ich nach wie vor sehr glücklich und freue mich, meine bisherige Erfahrung mit neuen Fähigkeiten verknüpfen können.

Schön, dass Sie sich bei uns wohlfühlen und die items mit Ihren Fähigkeiten unterstützen. Frau Nau, vielen Dank für diese interessanten Einblicke in Ihren Berufsalltag.