Bildnachweis: ©D3Damon | istock.com

Die WVG und items vereinbaren langfristige Zusammenarbeit

31. Dezember 2018

Die Westfälische Verkehrsgesellschaft mbh und die items GmbH vereinbaren eine langfristige Zusammenarbeit für die Anwendungsberatung und den Systembetrieb im Umfeld von SAP Core und HCM im ÖPNV-Umfeld. Die Westfälische Verkehrsgesellschaft (WVG), mit Sitz in Münster, hat im Rahmen einer Evaluierung entschieden, mit der items aus Münster eine strategische Partnerschaft für die Anwendungsberatung und den Systembetrieb im Umfeld von SAP Core und HCM zu vereinbaren.

Durch die Kooperation möchte sich die WVG für deren Anforderungen im SAP-Umfeld verstärken und sich für die anstehenden Veränderungen in der SAP-Systemwelt ausrichten.
Im Zuge des Auswahlverfahrens sind mehrere Selektionsgespräche mit den Fachbereichen sowie Verhandlungen mit dem Management der WVG geführt worden.
Dabei konnte items durch hohe Kompetenz und Professionalität bei der WVG punkten, so dass final – auch unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte – ein Vertrag mit einer Laufzeit von drei Jahren vereinbart worden ist. Der Dienstleistungsvertrag beginnt zum 1. März 2019.
Die WVG ist eine Unternehmensgruppe kommunaler Verkehrsunternehmen, die in Westfalen öffentlichen Personennahverkehr mit Schnell-, Regio-, Stadt-, Nacht- und Taxi-Bussen sowie Anrufsammeltaxen erfolgreich betreibt.
Im Bereich Güterverkehr transportiert die WVG über Ihre Eisenbahnen und LKW’s Güter auf Schienen und Straßen innerhalb Westfalens.

Die WVG übernimmt dabei die Aufgabe der Geschäftsführung für folgende Tochterunternehmen:

  • Regionalverkehr Münsterland GmbH (RVM)
  • 100%ige Tochtergesellschaft der RVM: Verkehrsbetrieb Kipp GmbH (VBK)
  • Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH (RLG)
  • Verkehrsgesellschaft Kreis Unna mbH (VKU)
  • Westfälische Landes-Eisenbahn GmbH (WLE) und die WLE-Spedition GmbH

Das WVG-Verkehrsgebiet umfasst:

  • 7 Kreise
  • 88 Städte und Gemeinden
  • 2,4 Mio. Einwohner
  • 9 Tsd. km² Fläche