Billing4us

Dass Kooperationen zwischen Stadtwerken funktionieren können und welche Erfolgsfaktoren hierbei eine Rolle spielen, zeigt das gemeinsame Projekt Billing4us.

Die vor gut 10 Jahren entstandene Idee: Im Zuge der Mandantentrennungen alte gewachsene Systemstrukturen radikal ablösen, Erfahrungen der Vergangenheit und Best-Practices konsequent umsetzen und eine gemeinsame Systemplattform zu schaffen, die die Anforderungen der Gesetzgebung, der Anwender, aber auch der Märkte im optimalen Ausgleich zwischen Skaleneffekten und Individualisierung bedient. Das schaffen wir in einem Kosten-/Nutzenverhältnis, welches durch die einzelnen Stadtwerke nicht zu erreichen wäre.

Von Anfangs 4 ist die Plattform auf mittlerweile 7 Nutzer mit jeweils 100.000 bis 450.000 Zählpunkten gewachsen.

Kooperationsplattform und SAP IS-U Template

Billing4us ist mehr, als ein bloßes Template für SAP IS-U™, vielmehr ist es eine Kooperationsplattform für Lieferanten und Netzbetreiber/Messstellenbetreiber. Neben dem reinen Systembetrieb und der Nutzung der Hardware sind vor allem die gemeinsame Projektierung von gesetzlichen Vorgaben und sonstigen Anforderungen sowie der Austausch im Verbund wichtig.Auch die inhaltliche Weiterentwicklung mit Blick auf die Herausforderungen der jeweiligen Marktrollen werden im Verbund bewertet und synergetisch umgesetzt. Der Austausch und die gegenseitige Unterstützung betreffen alle Ebenen der Plattform: Vom fachlichen Austausch, über die gemeinsame Lösungsfindung bis hin zum gemeinsamen Hardware-Betrieb.

0
Kooperationspartner Netz
0
Kooperationspartner Lief
0
Messstellenbetreiber
0 Mio.
Zählpunkte
< 100
IT-Cost-to-serve pro Zählpunkt

Welche Anforderungen bestehen an das Template?

SAP IS-U™ bietet zwar eine hohe Flexibilität und deckt potenziell ein breites Spektrum von mittelgroßen Stadtwerken bis zum internationalen Großkonzern ab, jedoch kann es bei entsprechender „Fahrweise“ und mangelnden Blick auf die Cost-to-serve schnell teuer und wartungsintensiv werden.

Unser Ziel deshalb: Aufbau und Weiterentwicklung einer modernen Systemlandschaft, die in den Basiskosten absolut benchmarkfähig ist, Massenprozesse im Commodity-Umfeld effizient abwickelt, schnell an neue gesetzliche Anforderungen angepasst werden kann, stabil und sicher sowie skalierbar ist.

Vorhandene, komplexe Strukturen erschweren oftmals eine effiziente Gestaltung. Unabgestimmte Systemlandschaften und Schnittstellen verursachen hohe laufende Kosten und binden viele Ressourcen.

Ein Redesign mit der notwendigen Standardisierung und Automatisierung schafft es, die IT- und Prozesskosten effektiv zu senken, Synergien zu heben und freie Kapazitäten zu gewinnen.

Aufhebung komplexer Strukturen

Gewachsene Komplexitäten/Provisorien

Unabgestimmte Systemlandschaften/Schnittstellen

Hohe laufende Kosten und Ressourcenbindung

Standardisierung/ Industrialisierung

Redesign und Automatisierung

Senkung IT- und Prozesskosten

Gewinnung von freien Kapazitäten

Agile Systemstruktur

Margenmaximierung Commodity

Schaffung Kapazitäten für Innovation und Neues

Das Billing4us Template

Billing4us erweitert den SAP-Standard um den Best Practice der Versorgungsbranche und schafft wichtige Standards um die IT-Prozesskosten zu optimieren. Das Template wird kontinuierlich, auf Augenhöhe und im Konsent weiterentwickelt. Standards sollen entwickelt werden, Individualität aber trotzdem möglich bleiben. Die Harmonisierung von Prozessen schafft die notwendige Effizienz, Individualisierungen schaffen die mögliche Alleinstellung von Teilhabern.

"Digitalisierung ist ein Koopertationsthema. Wie sich durch eine selbst entwickelte, standardisierte IT-Lösung beachtliche Skaleneffekte erzielen lassen […], zeigt die die Systemplattform »billing4us«."

ZFK - Zeitung für kommunale Wirtschaft

Billing4us ist nicht nur eine Softwarelösung, es ist auch eine Organiationsstruktur:
Mit der Produktivsetzung musste die strukturierte Weiterentwicklung auf Grundlage von Markt- oder Gesetzgeberanforderungen gewährleistet werden. Hierzu wurde für alle beteiligten Unternehmen ein professionelles Anforderungsmanagement entwickelt, das operativ von der items administriert wird.

Mit Billing4us steht den beteiligten Stadtwerken eine moderne, bewegliche und prozessorientierte Anwendungslandschaft zur Verfügung, welche das Anforderungsmanagement sichert und die Entscheidungsprozesse vereinfacht.

Die Kooperation der Stadtwerke ist ein voller Erfolg und das System steht für eine Erweiterung des Nutzerkreises offen.

Ausgezeichnet: Billing4us gewinnt den Stadtwerke Award 2016

Kooperationspartner

Haben Sie weitere Fragen?

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Andreas Mönter
Enterprise Solution Architect
Haben Sie weitere Fragen?

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Markus Brahm
Bereichsleiter

Aktuelle Beiträge